Island 2012

7 Tage mit Auto, Zeltübernachtung, Monat August

Tipps
- Anreise mit Island-Air (Keflavik)
- bei Fahrt durchs Hochland: Sachen gegen Staub schützen
- Bargeld im Fall einer Panne mitnehmen
- immer genügend Zeit für die F-Straßen einplanen
- Sonnenuntergang sehr spät: daher viel Zeit
- bei Car-Hire: Radaufhängung und Reifen überprüfen


Fotos und Links: siehe unten


4. Station: Kerlingarfjöll

Gullfoss-Kerlingarfjöll (Straßen 35 und F347)
ab hier nur noch 4x4 Auto

Kerlingarfjöll - Camping: einfacher Campingplatz im Hochland
Link zum Campingplatz (Kontakt: info@kerlingarfjoll.is)
Auf den Hochlandpisten muss man immer mit einer Panne rechnen. Man sollte deshalb bei der Übergabe des Fahrzeugs auf die Reifen achten. In der Regel ist eine Reparatur in der nächst größeren Stadt kein Problem.
Ggf. sollte man immer etwas Bargeld dabei haben. (Stand: 2012)

Übernachtung: Campingplatz in Hamrar

(ca. 4 Km südlich von Akureyri)
Nachtrag 2020: Der einsame Campingplatz ist jetzt, wie überall an der Ringstraße, ein Massenquartier geworden.
Das eigentliche Ziel, die Dreki Hütte am Askja, haben wir nicht erreicht. Auch das ist Island.
Einer der Flüsse führte zu viel Wasser mit sich, so dass selbst einheimische Busse stecken blieben. Dank unserer PS konnten wir die Reisegruppe aus England befreien.

Das Risiko, selbst stecken zu bleiben, war uns zu groß
Daher improvisierten wir und nahmen die lange Strecke zurück nach Husavik.
Übernachtung auf dem Campingplatz in Husavik.
Tour 2
Jöklasel-Jökulsarlon (Straßen: F985,1) Jökularson: Gletschersee mit Eisbergen

Tour 3

Jökulsarlon-Landmannalaugar (Straßen: 1,208,F208)

Landmannalaugar: eines der schönsten Gebiete (bereits die Fahrt dorthin ist ein Erlebnis)

Übernachtung auf dem Campingplatz Landmannalaugar
- baden in der heißen Quelle ist angesagt
Die Franziskaner in Hamburg gehören
zur Deutschen Franziskanerprovinz,
deren Leitung ihren Sitz in München hat.